Hauptmenü
Besucher
Heute79
Gestern112
diese Woche735
diesen Monat889
Gesamt378816

20 Jahre IG der DREISPITZ


Reminiszens zum Gedenkfeldlager in Gorgast 2019

Liebe Kameradinnen und Kameraden der IG DER DREISPTZ!
Unser 20jähriges Jubiläum der IG DER DREISPITZ liegt hinter uns und es war ein unglaublich gutes Ereignis!!!!
Ich als Mitglied des Sprecherrates möchte mich bei jedem einzelnen Teilnehmer bedanken für sein großartiges Engagement. Jeder von Euch hat mit seiner Disziplin, aber auch mit seinem Einfallsreichtum dazu beigetragen, dass es das herausragende Ereignis werden konnte.

Angefangen bei der guten Organisation von Seiten Le Noble und der Festungsartillerie zu Küstrin, über den Morgenappell in Gorgast, sowie des reibungslosen „Grenzübertritts“ mit dem wirklich feierlichen Festappell in der Festung Küstrin, wo zu allererst ein Mann mit einem Orden des Dreispitzes geehrt wurde, der in unendlicher Kleinarbeit hinter den Kulissen des Dreispitzes wirkt und die Verwaltungsmaschinerie desselben am Laufen erhält und das seit fünfzehn Jahren in ununterbrochener Weise.
Nach der Ehrung schritt der Oberkommendierende mit unserem Sekretarius Manfred Krempe die Front ab, so dass die einzelnen Truppen ihm ihre Anerkennung zollen konnten.
Innerhalb der Festrede von mir, mit polnischer Übersetzung für die Zuschauer, habe ich dann auch die Kommandeure von Le Noble und der Festungsartillerie zu Küstrin nach vorn gebeten, um sie mit einem Pokal für die unermüdliche und ununterbrochene Organisation unseres Auftaktfeldlagers zu ehren. Der Dank war an die Mitglieder beider Gruppen gerichtet und auch an die Frauen, welche jedes Jahr den Riesenkessel mit herrlichem Essen gefüllt haben!!!
Eine krönende Note bekam unser Festappell durch das dreimalige Abfeuern von mustergültigen Salven von ALLEN Musketieren und den krachenden Salven unserer tapferen Kanoniere.
Die darauf folgenden exakten Exerziervorführungen aller Soldaten waren ein würdiger Abschluss unseres Festappells!
Nach dem schmackhaften Mittagessen aus der polnischen Gulaschkanone ging es zurück nach Gorgast.
Und dort, wurde nach einer kurzen Ruhepause ein Gefecht gezeigt, dass sich wahrhaftig sehen lassen konnte! Sehr gute und durchdachte Choreografie, respektive Strategie vom Oberkommendierenden mit den Truppenführern war die Grundlage für ein echt starkes Gefecht auf dem Festungsdamm zu Gorgast. Donnernde Kanonaden leiteten das Gefecht traditionsgemäß ein. Danach gab es ein großes Aufgebot von preußischen Jägern die aufklärend den Damm sicherten, aber die zahlenmäßig großen sächsischen Truppen, welche auch ehemals preußische Kämpfer in ihren Reihen hatten, drangen weit in Richtung Festungstor vor. Dabei legten sie ausgezeichnet ausgeführte Salve in tadelloser Ausrichtung und punktgenau gleichem Abfeuern vor. Doch die preußische Linieninfanterie ließ sich wahrhaftig nicht lumpen und antwortete gleichermaßen!
Erfreut hat mich die wirklich sehr gute, exakte detailgetreue Ausführung dieses Jubiläums-Gefechtes!!! Es zeigte wahrlich, dass alle bei diesem Jubiläum anwesenden militär-historischen Darsteller über eine hohe Perfektion verfügen!
Nachdem diese hervorragende Gefechtsdarstellung beendet war ging es zum berechtigten Ausruhen ins exakt aufgestellte Lager!
Und nach dem wieder richtig gut schmeckenden Abendessen versammelten wir uns ALLE GEMEINSAM um ein großes Lagerfeuer zu einem kleinen „20 Jahre Jubiläumsfest“. Manfred und ich haben unsere Kameraden/innen mit einem kleinen Stücklein als Venus und Mars erfreut, dann wurde eine von Manfred komponierte und gedichtete DREISPITZ-HYMNE von allen Mitgliedern des CHF-S.3.KR vorgetragen und im Anschluss daran zeigte Manfred in einer Diashow wunderbare Erinnerungsfotos aus den 20 Jahren unserer IG DER DREISPITZ .
Die Diashow endete mit dem Gedanken: Wenn auch nach zwanzigjähriger Gemeinsamkeit das Feuer der anfänglichen Begeisterung fast am Erlöschen ist, so ist doch unter der Asche noch Glut... Und eines kann ich sagen, dieses Wochenende loderte die Flamme des DREISPITZES hoch und beständig!!!
Und ich hoffe, dass wir ihn damit wieder zum Leben erweckt haben.
Wenn es auch unendlich schwierig geworden ist, hier in Deutschland im öffentlichen Raum einer Großstadt so ein Großereignis, wie wir es gewohnt sind, durchzuführen! So sollten wir doch die anderen Möglichkeiten, die uns zum Beispiel in Tschechien angeboten werden, besser nutzen.
Aber auch hier in unserer Heimat tut sich noch in diesem Jahr ein Fenster für den DREISPITZ auf.
Nämlich vom 13.09.- 15.09.2019 wird der 260. Jahrestag der Schlacht von Maxen (Finkenfang) ebenda begangen. Und da rufe ich jetzt alle militär-historischen Mitglieder des DREISPITZES auf, doch auch bei diesem Ereignis dabei zu sein!!!
So, liebe Kameradinnen und Kameraden der IG DER DREISPITZ das war meine Reminiszenz zum 20. jährigem Jubiläum. Ich hoffe sehr, ich sehe Euch alle recht bald wieder!

Jutta Nestler
(Sprecherin für Öffentlichkeitsarbeit)

IG "Der Dreispitz" -Traditionsvereine des 18. Jahrhunderts-